facebook
en français
english
édito

Ideen zu einem gastlichen Haus

 
'mal zur Feder gegriffen ...

Die Auberge du Cèdre ist aus der gemeinsamen Begeisterung einiger Menschen, mit ganz verschiedenen Hintergründen, für dieses schöne Haus inmitten der Weinfelder  entstanden. Mit dem Traum, einen einladenden und warmherzigen Ort zu schaffen...
das war 1988.

Seitdem ist die Auberge gewachsen, gereift - dennoch ist sie kein klassisches Hotel: es fängt schon mit den Sternen an, die es hier nur reichlich am pechschwarzen Firmament gibt - unsere "chambres d'amis" passen einfach in keine Hotelklassifizierung.
Der Geist ist eher der eines grossen, gemütlichen Gasthauses, die Atmosphäre die eines familiären Landhauses, wo man einfach und entspannt seine Tage verbringt, ohne viel Aufhebens.

Diese Auberge wollen wir auf einer "menschlichen" Grössenordnung halten, schlicht und voller Leben, als freiheitlichen Raum wo jeder sich wohl- und ein wenig zuhause fühlen kann, und trotzdem woanders... mit grad' dem rechten Mass an diskretem und aufmerksamen Service, aber ohne das Gekünstelte, das Demonstrative, das Überflüssige.

Wir werden Sie hier nicht von morgens bis abends umsorgen - aber Sie werden sicher Antwort auf Ihre Fragen finden. Rezeption und Bar sind den ganzen Tag geöffnet, aber wir servieren nicht am Rand des Schwimmbads. Es gibt keinen Pagen für's Gepäck -  aber selbstverständlich können wir Ihnen mit Ihren Koffern helfen.

Wir  intervenieren nur alle drei Tage in Ihren Zimmern, und wir appellieren an Ihre ökologische Verantwortung mit der Bitte, Ihre Handtücher mehrere Tage zu nutzen.
Dies ist für uns eine Form von gesundem Menschenverstand, der außerdem zu korrekten Tarifen beiträgt und Ihre Intimität bewahrt.

Es gibt in der Auberge weder Satellitenfernsehen, Zimmertelefon, Minibar oder ähnliches modernes Equipment: die Auberge wird so „low-tech“ wie möglich bleiben.
Wir verbringen alle heutzutage derart viel Zeit vor Bildschirmen aller Art, dass es uns wichtiger als je erscheint, einige von der sofortigen und allzeitigen Verfügbarkeit der Netzwerke freie Inseln zu bewahren. Aber selbstverständlich können Sie in der Bibliothek Ihre E-Mails abrufen... 

Die Halbpension ist ein fixes Tagesmenu, täglich frisch zubereitet damit Sie jeden Abend lecker, bekömmlich und preiswert essen können. Diese Menüs sind hausgemacht und werden sehr geschätzt, sind aber zwangsläufig anders und einfacher als die eher gastronomischen Speisekarte am Wochenende im Restaurant. Aber Sie können natürlich jederzeit Ihre Mahlzeit mit z.B. Tapas, hausgemachter Entenleberpastete oder einem Käseteller auflockern - und in unsere regionale Weinkarte eintauchen! 

Wir schätzen sehr die polyglotte Mischung der Nationalitäten, sowohl unserer Gäste als auch in unserem Team. Deren langjährige Treue ist Ausdruck einer verantwortungs- vollen und den Menschen zugewandten Unternehmenspolitik. Trotz des Saisonbetriebs ist ein grosser Teil des Personals fest angestellt; alle Gewinne werden reinvestiert oder über einen Gewinnbeteiligungsvertrag unter den Arbeitnehmern verteilt.

Wenn Ihnen all das etwas sagt, sind wir sicher, dass Sie hier sehr gute Zeiten verbringen können. 

Also, bis bald in der Auberge?

Françoise Antonin & Lutz Engelmann

                                              für das Team & die 50 Hauseigentümer